ENDLICH: MEIN FITNESSTRACKER / TOUR DE BERLIN

Maren, wie heißt die Uhr an deinem Handgelenk?“ Yeeeees, diese Frage bekomme ich ständig und sie ist auch zeitgemäß: Fitnesstracker hat aktuell jeder. Und wieso? Weil die Dinger wirklich was können – nun ja, zumindest einige. Seid Dezember habe ich die FitBit-Surge Uhr und bin total begeistert. Zwei Jahre zuvor hatte ich ein ganz einafches Band von JawBone und orientierte mich bereits dort an meinen Schritten und meinen Trainingskalorien. Bei diesem Band ist mir allerdings aufgefallen, dass es NUR Schritte zählt und ich beim Krafttraining kaum Kalorien verbrannte (laut des Bandes). Also musste ein Neues her!

160622_Fitbit_TourdeBerlin (36)

160622_Fitbit_TourdeBerlin (18)

Mit der Fitbit-Surge hatte ich einen Schrittzähler und eine Uhr in einem. Besonderen Wert legte ich auf das Design der Uhr, da man sie wirklich (wie ich) jeden Tag trägt. Sie hat genau die richtige Größe und ist nicht zu „klobig“. Das Display ist super leicht zu bedienen und bietet mehrere Möglichkeiten. Die einzelnen Trainingseinheiten (Laufen, Radfahren, Gewichte ..) können seperat eingestellt werden und somit wird jede Einheit einzeln „getrackt“. Die integrierte Stoppuhr half mir meine Sätze zeitgemäß zu strukurieren und nicht all zu lange Zeit zwischen den einzelnen Einheiten vergehen zu lassen. Parallel kann man sich am Puls orientieren und ihn insbesondere bei Kardioeinheiten im Auge behalten. Das Gebiet „Laufen“ wird einzeln abgedeckt: Frei Laufen, Laufband, Runde Laufen – stehen zur Auswahl. Bei dem „Frei Laufen“ – Modul, welches ich am meisten benutze, wird die Strecke per GPS getrackt sowie Höhenmeter mit einbezogen. Somit ergibt sich hier eine enorme Genauigkeit der Einheiten und eine realistischen Auskunft über den Kalorienbedarf. Das gleiche gilt beim Radfahren:

160622_Fitbit_TourdeBerlin (32)

160622_Fitbit_TourdeBerlin (83)

Zusammen mit der Tour-de-Berlin-Gruppe und FitBit durften wir mit Jens Voigt eine tolle Strecke zum Wannsee zurücklegen. Natürlich starteten wir unsere Uhren alle parallel: Das Ergebnis war wirklich genau! Die Strecke wurde super genau getrackt und zeigte bei allen ein individuelles Ergebnis an. Mit der Fitbit-App kann man sich auch mit Freunden verbinden und sehen, wie viele Schritte und Einheiten sie absovliert haben.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (89)

Pause machten wir in einem himmlischen Kaffee am Wannsee bevor es zurück zum Barbecue ging. Das ganze Team war super nett und die Radtour habe ich als super entspannend empfunden. Wieso? Handy weg, Beine an. Genau wie beim Laufen. Nur, dass es diesmal eine ganz andere Bewegung war. Komischerweise hatte ich weder Muskelkater noch „schwere Beine“ am nächsten Tag. Radfahren ist eine super Abwechslung zum Laufen und bietet dank dem fehlenden „Aufprall“ auf der Straße eine gute Regeneration.

160622_Fitbit_TourdeBerlin (114)
160622_Fitbit_TourdeBerlin (103)
Zusammen mit meiner lieben Bea (Bealapanthere) radelten wir, quatschten, und genossen die Zeit. Mitten in meiner Prüfungsphase hat mir dieses Event wirklich mehr Kraft gegeben und ich konnte den Kopf frei bekommen (Okay, auf der Hinfahrt nach Berlin habe ich mal eben meine Seminararbeit geschrieben – aber hey!).

160622_Fitbit_TourdeBerlin (86)

Abschließend kann ich sagen, dass mich die Fitbit (die ich auch als Fitbit-Alta habe) sehr motiviert Schritte zu sammeln. 10.000 Schritte sind am Tag für mich ein Muss und ich bin der festen Überzeugung, dass wenn jeder diese Zahl zurücklegen würde, niemand in unserer Gesellschaft ein Problem mit Übergewicht hätte. Steigt mal eine Haltestelle eher aus, geht zu Fuß zum einkaufen oder fahrt mit dem Rad zum Sport. Ihr werdet merken, wie ihr euch selbst herausfordert und immer mehr ins Fahrt kommt. Die Alta habe ich zur Ergänzung, damit ich meinen Tracker besser an mein Oufit anpassen kann. Die jeweiligen Armbänder kann man beliebig wechseln und es ist wesentlich dezenter im Alltag. Beim Sport greife ich allerdings immer auf die Surge zurück.

In meiner Diät passe ich mein Kaloriendefizit (von ca 400 kcal) immer an den Bedarf meiner Uhr an. Achtung! Gaaaaaaaaanz genau darf man das ganze allerdings nicht nehmen, da beim Gewichttrainig die Anzeige nicht ganz der Realität entspricht. Manchmal habe ich nach einem langen Beintraining (ohne Cardio) maximal 180 Kcal verbrannt, da die Bewegungen langsamer sind und man natürlich im Hantenbereich weniger Schritte zurücklegt. Macht euch also nicht verrückt!

Ich hoffe ich konnte euch meine Fragen zu der Uhr nun endlich beantworten 🙂 Solltet ihr dennoch welche haben, stellt sie mir gern in den Kommentaren.

xx Maren

Comments

  1. Super Blog-Post 🙂 . Ich verfolge dich schon lange auf Snapchat und war direkt von der Surge begeistert. Ich hätte sie so gerne, da ich ein totaler Sport-Junkie bin, jedoch ist sie ziemlich teuer 🙁

  2. Hallo Maren,
    super Blogpost! Ich habe die Fitbit surge immer bei dir gesehen und sie jetzt seit etwas mehr als einem Monat. Ich bin auch total zufrieden! Das Event mit fitbit klingt echt super.
    Wie reinigst du denn deine Fitbit?
    Liebe Grüße ?

  3. Ein toller Artikel!
    Ich persönlich hätte mich gefreut wenn du ein oder zwei Sätze mehr zu der Fitbit Alta geschrieben hättest, da sich die Geister bei dieser Uhr scheiden.
    Die Bilder sind auch passend, as always <3
    Liebe Grüße! 🙂

  4. Hey Maren 🙂
    Ich würde einen Blogeintrag über deine Trainingsroutine oder deine Alltagsroutine echt cool finden – nur als Vorschlag 🙂
    Liebe Grüße 🙂

  5. Heii<3
    Toller Blogpost, so wie alle anderen auch!
    Ich lese sie alle und denke danach immer: "Wow, toller Eintrag!" Jedoch habe ich nie viel Zeit und komme so nicht dazu ein Kommentar zu schreiben. Aber du musst wissen: Ich liebe deine Posts<3
    Freue mich auch schon so auf den nächsten : )
    Ah und… deine weisse Laufjacke von Nike. Weisst du, wo es die gibt?

  6. Hey Maren, danke für den tollen Post 🙂 Ich verfolge dich noch nicht so lange, aber freue mich jetzt immer etwas Neues von dir zu lesen oder deine Snaps anzusehen… 😉 Was ich dich noch fragen wollte: Wo hast du dein Handy während dem Laufen?
    Liebe Grüsse 🙂

  7. Hi Maren!
    Super Blogpost! Ich suche schon länger nach einem Fitnessband, da ich nicht gerne mit Handy laufen gehe. Zeigt die Fitbit-Alta auch genau die Strecke und kcal an? Oder ist sie dafür eher nicht geeignet?
    Liebe Grüße!

  8. Hey Maren :*
    Dein Blogpost ist mal wieder genial geworden. Ich hab nochmal eine Frage: Sagt dir die Polaruhr A360 was? Wenn ja, meinst du die ist genauso gut wie die Fitbit?
    Liebe Grüße, Nadine

  9. Hallo Maren,
    auf diesen Post habe ich schon sehr lange gewartet – danke dafür 🙂 er ist dir sehr gut gelungen.
    Einige Fragen hätte ich allerdings noch: Wie ist das Armand bei der Surge? Ich habe viele Kommentare (beispielsweise auf Amazon) gelesen, in denen steht, dass man Ausschläge bekommt oder das Armand der Surge viele Fussel anzieht und somit immer ziemlich unhygienisch aussieht. Stimmt das?
    Achja… und ist die Surge wasserfest?

    Hoffe du kannst mir meine Fragen beantworten.

    LG aus Tirol 🙂

    • Ich habe damit gar keine Probleme und sie sieht immer gut aus. Wische sie aber auch jeden tag kurz ab 🙂

  10. Ich könnte ohne meine Polar A360 im Alltag und meine M400 beim Laufen nicht leben! Da kann ich ausserdem die Sportarten angeben, die ich grade mache und die messen die Kalorien und den Puls und alles total exakt am Handgelenk ab. Wie gesagt – nie mehr ohne!
    Gaaaanz liebe Grüße aus London!
    Lottie
    http://www.lottieslife.com

  11. Hey Maren 🙂
    Ich habe mir die surge genauer angeguckt und stehe quasi kurz vorm Kauf – da ich die im Internet kaufen möchte stellt sich mir jetzt die frage : welche Größe nehme ich ?:o
    Hast du die Uhr in S oder in L ? Deine Arme / Handgelenke sehen ja sehr dünn aus daher wollte ich mal nach Deiner Grösse fragen?:)
    Und Respekt an deine Kilometer die du sammelst du bist eine wahre Inspiration und Motivation!
    Liebe Grüße 🙂

  12. Hey Maren, danke für den tollen Beitrag, darf ich fragen welche Größe du bei deiner Uhr hast?
    Ich bin am überlegen mir auch die Fitbit Surge zu holen bin aber mit der Größe des Armbandes nicht ganz sicher.
    Können die Ausleihern? Bzw dehnen die sich aus mit der Zeit?
    Dank deiner laufsnaps morgens habe ich es letzte Woche das erste mal geschafft 5,5 km in eins zu laufen 🙂
    Liebe Grüße 🙂

  13. Hi Maren,
    solche Uhren haben doch immer einen Brustgurt dabei um den Puls zu messen oder? Nervt dich das nicht, diesen Gurt auch im Alltag dauernd zu tragen oder braucht das deine Uhr nicht?
    Lg, Lena

  14. Hey liebe Maren 🙂
    Vielen Dank für diesen super Bolgpost und allgemein deine Beiträge und alles! Ich liebe es dir zu folgen sei es auf Snapchat oder Instagram. <3 Nun habe ich eine kleine frage… Tauschst du die Armbänder einfach aus? & zählt es dann die Werte jeweils gleich auf beiden Uhren wenn du es mit der App synchronisierst?
    Vielen Dank für deine täglich inspiration und motivation! Du bist echt toll! <3 bleib wie du bist!

  15. Liebe Maren,

    ich würde gerne mehr über die Fitbit Alta erfahren aus deiner Sicht (gerne auch auf Snapchat 🙂 )

    Liebste Grüße,

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2017 · Theme by 17th Avenue