LAUFEN IM WINTER – MEINE TIPPS

Ja, auch im Winter gehts nach draußen für mich und das schon seit Jahren. Selbst in meiner Leichtathetikzeit habe ich bei jedem Wind und Wetter draußen trainiert ganz nach dem Motto: „Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Kleidung“. Da ist definitiv was wahres dran.

Ich bin eine wahre Verfechterin des ‚Zwiebellooks’ – Schicht über Schicht kann man sich am besten vor eisiger Kälte und Regen schützen und notfalls eine Jacke ausziehen, ohne dass es zu kalt ist.

Meine Basics sind vor allem an den Beinen eine kurze Laufhose, die ich unter meiner Longtight trage. Obwohl die Hose von Brooks schon super gefüttert ist schütze ich besonders die Oberschenkel und den „Poppes“ lieber doppelt, da sonst schnell eine Blasenentzündung vor der Tür steht (#teamAnfällig)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Oberteil

Zur Hose

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei den Socken greife ich entweder auf Kniestrümpfe oder Stulpen zurück um meine Sehnen im Fußbereich warm zu halten und Verletzungen vorzubeugen. Nun aber zu den Schuhen. Da gilt: Je greller, desto besser. Reflektoren werden leider häufig unterschätzt und unterbewertet. Klar, ihr seht oft aus wie ein „Ampelmännchen“ werdet aber von Auto- und Radfahrern gesehen und das ist die Hauptsache.



Mit dem Pink/Gold kann man sich aber durch aus anfreunden oder? Zudem bieten sie eine super Stabilität und Griffigkeit in ihrer Sohle, was bei nassem Laub und gefrierender Glätte sehr von Nutzen ist.

Den Schuh „Ghost 9″ von Brooks gibt es hier

Leider bin ich sehr anfällig für Halsentzündungen jeglicher Art und muss selbst bei warmen Temperaturen meinen Hals schützen (mittlerweile habe ich da schon einen kleinen Tick entwickelt). Wer meine Bilder vom Marathon gesehen hat, weiß, dass ich selbst da ein gefüttertes Halstuch trug, obwohl mich alle für vollkommen bekloppt halten. 

Deswegen sind Oberteile mit integriertem Schal oder einem hohen Halskragen für mich einfach nur ein Traum: Sie sehen schön aus und schützen! Besonders bei Temperaturen unter 0 Grad Celsius kann man gegebenenfalls in das Tuch atmen um die kalte Luft etwas zu „regulieren“. Dazu noch Handschuhe und eine Mütze – schon seit ihr geschützt.

Ihr werdet merken, dass es sich lohnt in atmungsaktive Kleidung zu investieren. Klassische Baumwolltops werden euch zwar in den ersten Kilometern wärmen, bis sie sich dann vollsaugen und euch am Rücken kleben, sodass ihr friert. (Glaubt mir, ich habe den Selbsttest gemacht -haha-)

Zuletzt fehlt euch noch ein ganz wichtiges Utensil: Motivation und Lust. Es ist kalt, die Couch ruft und man sucht Ausrede für Ausrede nach Motiven dem Wetter draußen zu entgehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dafür hier ein paar kleine Tipps:

Laufgruppen: Leider gibt es hier in NRW relativ wenige Lauftreffs, was ich sehr bedauere. Verabredet euch mit Freunden und geht zusammen nach draußen – die Zeit geht dort viel schneller um (beim quatschen) und ihr fühlt euch sicherer.

Ziel setzen: z.B. die Teilnahme an deinem ersten Halbmarathon, Marathon oder einer anderen Sportevents. Ohne regelmäßiges Laufen im Winter wird es mühsam das Ziel zu erreichen.

Sehe das Wetter nicht als Hindernis sondern als eine Herausforderung!

Laufen bei klarer Luft stärkt (bei der richtigen Kleidung) das Immunsystem – also läufst du förmlich vor der nächsten Erkältung weg.

Abwechslung ist die Devise: Probiere mal Tempowechselläufe, Intervalle oder Fahrtspiele aus. Die App Freeletics Running kann ich euch dafür nur ans Herz legen.

Die Winterlandschaft/Herbstbäume im „Morgentau“ zu sehen ist ein wahres Erlebnis und lohnt sich – versprochen.
Gönne dir einen leckeren Tee und trinke ihn als Belohnung nach deinem Lauf.


Verlagere bei Eisglätte dein Training nach drinnen. Auch 25-Meter-Bahnen im Schwimmbad und Ausdauerkurse im Fitnessstudio können ihren Reiz haben.

Zuletzt: Genießt den Fakt, dass ihr laufen könnt und dürft! Ihr tut sowohl eurem Körper als auch eurem Geist was Gutes. Wenn ihr nicht krank oder verletzt seid, habt ihr die Möglichkeit an euren Zielen (auch wenn sie noch so klein sind) zu arbeiten und diesen Näher zu kommen. Das schönste ist nach der Kälte in ein kuscheliges Wohnzimmer zu kommen, was warmes zu Essen oder zu Baden. Besonders Tiefenwärme (Sauna, Bad, heiße Dusche) trägt zu eurer Regeneration bei und aktiviert euer Belohnungssystem. „You made it! – be proud“

Jetzt lasst uns zusammen als dick eingepackte Zwiebelmännchen (haha) den Winter rocken! Für das nächste Jahr #WERUN2K17

In freundlicher Kooperation mit Brooks

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

29 thoughts on “LAUFEN IM WINTER – MEINE TIPPS

  1. Du schreibst einfach unglaublich und du bist eine riesige Motivation auch im Winter weiterzumachen. Vielen Dank für den tollen Blogpost und viel Erfolg bei deinen Zielen fürs nächste Jahr 🙂

    Ganz liebe Grüße aus Stuttgart Sinja

  2. Alle Tips beherzigt. Am nächtsen 10 km- Lauf Neujahr angemeldet, eine Freundin gesucht, die sich dafür auch begeistern lässt und drei Tage in der Woche fest gemacht. Das klappt super.

    Toller Blogeintrag, wird bestimmt noch einige motivieren auch im Winter mal draußen Sport zu machen. 🙂

  3. Hey Maren,
    danke für deine super Tipps und tolle Motivation.
    Du schreibst so super Texte, die vor allem Interessant sind aber auch total schön zu lesen sind!
    Im Winter muss ich mich echt immer motivieren abends noch zum Training zu gehen, weil es kalt und stürmisch ist und Fußballspielen dann nicht so Spaß macht wie im Sommer, aber meine Motivation bist dann du! ❤
    Also einfach aufraffen, nicht nachdenken und los geht es!
    Liebe Grüße Mara

  4. HI Maren,
    Das sind super Tipps. Selbst wenn ich kein Läufer bin sondern mit dem Bike unterwegs bin ist Kälte ein Hindernis. Werde deine Tipps berücksichtigen denn wenn man friert macht beides kein Spaß mehr denn Sport sollte auch Spaß machen.
    LG René

  5. Oh Gott bist du dürr geworden, deine Kurven sind ja komplett verschwunden. Ich hoffe, du fasst es nicht als Angriff auf, denn das soll es keineswegs sein. Ich war immer ein Fan von dir und deiner gesunden Balance zwischen „außen und innen“, aber die scheint zunehmend zu verschwinden.. schade, ich hoffe, du machst dir mal Gedanken drüber.

    1. Woher weißt du denn dass ich keine gesunde Balance habe? .. Denk lieber mal drüber nach bevor du sowas schreibst 🙂 Deine Sorge ist nicht berechtigt. Mir geht es gut 🙂

  6. Langsam mache ich mir wirklich Sorgen um dich, du bestehst ja nur noch aus Knochen 🙁 du sahst so toll letztes Jahr aus, pass bitte auf, dass das nicht in die falsche Richtung ausartet liebe Maren!

    1. Du brauchst dir keien Sorgen machen, danke. Mein Training hat sich halt sehr umgestellt und ich laufe sehr viel, dadurch habe ich etwas an Muskelmasse verloren, bin deswegen aber kein schlechter Mensch 🙂

  7. Hey Maren 🙂
    DANKE für deine Tipps!
    Auch ich gehe liebend gerne laufen, auch bei kalten Temperaturen. Jedoch machen mir die Lichtverhältnisse und eisige Straßen etwas zu schaffen..
    Ich wohne auf dem Land (in Österreich), bei Dunkelheit will ich nicht gerne draußen laufen, da es mir einfach zu gefährlich ist von Autos übersehen zu werden.
    Und durch eisige Straßen kann ich meine Schnelligkeit usw. nicht wirklich verbessern 🙁

    Die Motivation wäre auf jeden Fall zu 100% da, aber der Winter macht mir schon einen kleinen Strich durch die Rechnung!

    Wie dem auch sei,
    schönen Tag und liebe Grüße!
    Christina

  8. Schöner Beitrag. Ich bin immer dankbar für Empfehlungen warmer und guter Laufkleidung 🙂 werde mich da bei Brooks mal umschauen auf der Seite.
    Und mach dir nichts aus den Kommentaren. Ich denke, aufgrund deiner langjährigen Erfahrungen im Fitnessbereich kannst du das vermutlich besser als jeder, der solche Kommentare schreibt, einschätzen was für dich gesund ist und was nicht 🙂

    Liebe Grüße
    Jassy

  9. Und gleich für die nächsten zwei Läufe angemeldet, das war der Tipp für mich.
    Auch wenn darunter jetzt die Leistung auf dem Rad leidet, Hauptsache raus. 😉

    Im Winter verzichte ich nochauf Musik, da es entweder dunkel ist und die Strecke mehr Konzentration verlangt oder weil (s.o.) die Herbst-/Winterlandschaft ohne Ablenkung besser wirkt.

  10. Du bist so unfassbar diszipliniert und eine absolute Motivation! Anfällig für sämtliche Entzündungen und trotzdem vorne mit dabei. (haha, ohje.. Hut ab!) Ich finde, der Winter eignet sich grade gut, um fit zu werden, weil hohe Temperaturen mich persönlich immer noch mehr ausbremsen als kalte. Aber bevor man losläuft, ist es immer erstmal etwas frisch und die Couch tatsächlich sehr verlockend, das stimmt.
    Die Schuhe von Brooks habe ich mir sogar gerade erst vor ein paar Wochen zugelegt, nicht ganz so auffällig, aber wirklich gut geeignet, bin sehr zufrieden! 🙂

  11. Hallo Maren muss mich den Kommentaren anschließen die deine fehlende Balance mittlerweile kritisieren. Habe dasselbe durchgemacht und wünsche dir dass du rauskommst. Du strahlst absolut keine Lebensfreude mehr aus und hast deine tolle Ausstrahlung inklusive Weiblichkeit komplett verloren. Du tust mir sehr leid, auch nachdem du keinen Freund mehr hast scheint dein Leben sich nur noch um Sport zu drehen. Wozu das Ganze??? Genieße dein Leben !!! Keine Kritik aber Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! Nimm dir ein Beispiel an Paula Krämer (Video mein Geständnis) . Du kannst keinem vormachen du seist glücklich

  12. Zu den Mädels, die sich so nett zu deiner Figur geäußert haben: auch wenn es sicherlich gut gemeint war, jemanden als „knochig“ zu bezeichnen, muss wirklich nicht sein. Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass du extrem abgenommen hast. Ich war zunächst davon ausgegangen, es läge an dem Marathon bzw. deiner Defi im Sommer, aber der hat sich ja (leider) schon länger verzogen. Letztendlich weißt du sicher was du tust – ich denke es schadet nicht, jemanden drauf aufmerksam zu machen, gerade bei Perfektionisten wie dir (ich bin genauso), die oftmals das Auge dafür verlieren. Und zu dem Post: ich bin leider ein absoluter Cardio-Hasser und bewundere euch Läufer im Winter umso mehr! Großen Respekt für deine Disziplin 🙂 liebe Grüße

  13. Hallo Maren! Ich komm aus Polen und lese deinen Blog seit langem und ich würde nur sagen, ich halte das nicht mehr aus, dass andere Mädels dich beleidigen, weil du bist so du bist. Du bist so eine gute Person, die mich jeden Tag motiviert und wenn ich deine Posts lese, bin ich zufrieden und du hast immer was interessantes zu sagen. Du bist ja super-weiblich und die tatsache dass du so „knochig“ bist finde ich mega-scheiße. Also KOPF HOCH UND KEEP GOING1 🙂 LG aus Polen!

    PS: ich warte auf dein kochrezept zu dem gemüsenauflauf 😛 ich will eine zubereiten!

  14. Danke für die Morivation, du süße Maus!
    Eine kurze Frage: Trainierst du auf nüchternem Magen? Frag mich immer, wie du das schaffst.. besonders wenn du nach der Laufsession noch Freeletics durchpowerst?

    LG und keep going! Es wird immer Leute geben, die einen runterziehen wollen.. hör nicht auf die!:)

  15. In Köln kann man kostenlos und unverbindlich am täglichen Lauftreff von Runners Point teilnehmen. Dann muss man nicht alleine durch die dunkle Stadt/durch dunkle Parks laufen 🙂
    Runners Point DuMont Carré Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.