MY LITTLE „DIET“-SAVER

Wie die meisten von euch es schon auf Instagram/Snapchat verfolgen können befinde ich mich derzeit in einer Diät. BITTE nicht erschrecken – das Wort ist nicht so böse wie es sich anhört! Ich weiß, dass es oft mit viel negativen in Verbindung gebracht wird und ganz viele versuchen es zu umgehen. Ich allerdings möchte ehrlich mit euch sein: Ich esse „meinen Zielen entsprechend“ und befinde mich daher in einem Kaloriendefizit. Letztes Jahr haben mich bereits viele auf meinem Weg zu meiner Sommerdefinition begleitet und etliche Fragen gestellt wie ich das angestellt habe. Hier habe ich mal ein paar Fakten für euch zusammengestellt.

  • Ich persönlich finde ein Sixpack bei Frauen ästhetisch sehr schön
  • Ich finde auch kein Sixpack bei Frauen schön
  • Ich würde diesen Sommer wieder gern eins haben
  • Verachte aber keine Menschen, die keins haben
  • Ich liebe Pizza, Schokolade und Eis
  • Ich liebe das Gefühl beim Training nach einer ausgewogenen Mahlzeit aber mehr
  • Ich liebe das Training und ich liebe Cardio
  • JA – Ich gönne mir auch mal was
  • NEIN – ich zwinge niemanden das mitzumachen
  • JA – Ich liebe Magerquark

IMG_2322

Meine Makronährstoffverteilung möchte ich nicht mit euch teilen, da mir meiner Verantwortung die ich mittlerweile auf Social Media trage sehr bewusst ist. Ich möchte einfach nicht, dass ihr euch rein an Zahlen orientiert. Ich kann es einfach nicht genug sagen: JEDER KÖRPER IST INDIVIDUELL! Allerdings lasse ich euch wissen, dass ich eine LowCarb Ernährung während der Diät bevorzuge. Ich reduziere dabei aber nur meine komplexe Kohlenhydrate wie Mengen an Reis, Nudeln oder meien morgentlichen Haferflocken. Obst esse ich (meistens aber nur Beeren) sowie gesunde Fette aus Avocado, Mandelmus oder Kokosöl.

 

Nun aber zu meinen kleinen Diät-Tricks, die mir meinen Heißhunger nach Süßkram deutlich verringern konnten! Dabei möchte ich eins sagen: „Die Menge macht das Gift“. Ich bin mir bewusst, dass Süßstoffe und Aromen nicht super gesund sind. Dennoch denke ich, dass eine geringe Verwendung nicht schaden kann und besonders bei einer ausgewogenen Ernährung nicht all zu schlimm ist.

1 . Waldenfarms Sirup

Pancake, Schokolade und Karamell auf dem Magerquark oder auch auf den Pancakes sind absolut Hammer. Ich habe schon von so vielen gehört, dass ihnen die Geschmäcker zu süß sind. Verdünnt man sie aber mit Quark oder Jogurt relativiert sich der Geschmack wieder in eine mehr natürliche Richtung. Herrlich! Ich kann sie besonders Naschkatzen empfehlen!

DSC_4135

Den Link dazu: hier

2. Flavdrops

DSC_4270

Sagen euch die Geschmäcker bei den Syrups nicht zu – ist euer Favorit bestimmt bei den Flavdrops dabei. Ohgott – ich mache sie selbst in den Kaffe! Toffee oder Mocha (manchmal auch Vanilla) sind da echt super! Auch zu Quark oder Jogurt schmecken sie super. Ihr könnt auch fruchtige Sorten wie Erdbeere in ungesüßten Früchtetee geben um etwas mehr Süße zu haben – himmlisch!
Meine Favoriten: Erdnussbutter, Vanilla, White Chocolate, Strawberry und Toffee!

Den Link findet ihr hier!

3. Whey Isolat

DSC_4190

Bei Whey streiten sich die Geister und besonders wenn ihr auf der FIBO wart, müsstet ihr von Geschmäckern und Sorten komplett reizüberflutet sein. Von den Werten, dem Geschmack und der Auflösung ist hier das Scitec Isolat mein Favorit. Am Besten ist Schokolade oder Schoko-Haselnuss! Ich trinke Shakes allerdings nie, da ich in der Diät immer besonders wert auf „feste“ Nahrung lege. Deshalb mische ich sie in Haferflocken (auch wenn es nur wenig sind), in meinen Quark oder mache einen Mikrowellenkuchen aus Whey, Eiklar Backpulver und Wasser. Dazu ist dieses Whey mit Abstand am Besten!

Den Link findet ihr hier.

Das hier waren bis jetzt meine Top 3! Im Zuge meiner Diät werde ich natürlich (und dank meiner tollen Zusammenarbeit mit Proteinprojekt) immer neue Tricks und Hints für euch verlinken und testen. Ich hoffe ihr seid gespannt!

Außerdem habe ich noch ein kleines Gewinnspiel für euch, falls ihr auch Lust habt mit tollen Supps durchzustarten.

Ihr könnt 5x 50€ für den Protein Projekt Shop gewinnen!

  • Folgt einfach ProteinProjekt auf Instagram
  • Verlinkt 3 Freunde unter meinem letzten Instagambild

Im Laufe der Woche gebe ich dann die Gewinner bekannt!

Ganz viel Erfolg!

xx Maren

 

 

16 thoughts on “MY LITTLE „DIET“-SAVER

  1. Hey Maren!

    Ich wollte dir nur mal eben sagen, wie toll ich deinen Blog und vor allem deine Snaps finde. Sobald ich deine Snaps sehen, bin ich mega motiviert zum Sport zu gehen ?

    Danke & mach weiter so ❤️

  2. Liebe Maren, vielen Dank für deine Tipps! Ich versuche derzeit mein Körperfett durch eine Diät zu senken (natürlich auch viel Krafttraining und Cardio), jedoch nicht per LowCarb. Wie du immer sagst, jeder muss da für sich seinen Weg finden. Aber deine Tipps sind toll! Ich hoffe es werden noch viel mehr kommen, das ist sooo hilfreich ? bis bald, deine Michelle ?

  3. Hier zeigt sich mal wieder warum ich dich so toll finde: es gibt genügend Fitness-Enthusiasten bzw. -Profis, usw., die sich aber oft nicht ganz so gesund ernähren. Ich freue mich zu sehen, dass du viel Wert darauf liegst. Ich muss gestehen ich mag mein Whey nach dem Training und manchmal auch noch ein zweites Mal, wenn ich halt was Süßes will, versuche aber Eiweiß immer aus „real food“ zu bekommen. Eine Frage hätte ich, weil ich mir nicht ganz sicher bin: isst du bei Low-Carb dann mehr an Eiweiß oder (gesunde) Fette? Außerdem, wenn man ein bisschen recherchiert, ist die Empfohlene Menge an Eiweiß pro Tag meistens ca- 1,8-2g pro kg. Findest das zu viel für eine Frau?

    Überigens, „six packs“ bei einer Frau find ich auch (endlich) schön. Habe immer einen (zu) dünnen Körper angestrebt, da ich viele Probleme mit meinem Selbstbewusstsein habe, aber wie man sieht, ging schon was voran. Fit ist super, egal in welcher Form, hauptsache gesund ne 🙂
    Bussis und freue mich schon über neue Posts 😉

  4. Liebe Maren,
    erst einmal chapeau, ich finde dich super authentisch und kann mich mit vielen was du, gerade in deinen Blogposts, schreibst sehr gut selber identifizieren. Da ich selber Leichtathletik mache, würde es mich interessieren, wann und wie du genau vom Leichtathletik zum Kraftsport gewechselt hast, und was sich damit für dich verändert hat. Wann hast du den Schlussstrich gezogen, und wie gut und wie schnell kamst du mit der neuen Situation zurecht? Fehlt dir Leichtathletik, oder bereust du es sogar, aufgehört zu haben?
    Ich stehe selber vor dieser Entscheidung und würde mich über einen Blogpost zu diesem Thema oder über einen Rat, auch gerne in Form einer Email, sehr freuen.
    LG
    N

    1. Ich bereue es schon ein bisschen, da die Leichathletik mr so viel bedeutet hat! Dennoch liebe ich mein Training derzeit und versuche mir neue Ziele zu setzen :-*

  5. Hallo Maren, die Frage ist an dieser Stelle wahrscheinlich ein wenig unpassend, aber vielleicht magst du mir trotzdem verraten, wo du deine Ohrringe her hast, die du heute beim Pizzaessen auf snapchat getragen hast? Die sind unglaublich schön! ? Viele Grüße Janina

  6. Hey Maren!
    Ich wollte dir nur ein kurzes Danke dalassen für den Tipp mit den Flavedrops! Wenn die Lust auf Süßes einfach mal zu groß wird, helfen die einfach unglaublich!
    (Im Kaffee besonders 🙂 )

    Liebe Grüße,
    Melanie

  7. Liebe Maren,
    dein Snaps sind teilweise so lustig, dass ich einfach nur lachen kann, dein Humor gefällt mir. Außerdem finde ich dich super authentisch, sodass ich mich immer freue, wenn es etwas Neues von dir auf den verschiedensten Kanälen gibt.
    Ich wollte fragen, ob du vielleicht mal einen Beitrag zu deinem Oberkörpertrining (Arme, Brust, Rücken) machen kannst?
    Liebe Grüße

  8. Oh Gott, ich wünschte ich hätte so ein Durchhaltevermögen wie du! Ja, ich liebe Training. Ja, ich trainiere 6 mal die Woche. Ja, ich liebe Cardio. Aber ja, leider liebe ich Essen auch so sehr, dass ich nicht so aussehe wie du. ?
    Also – mein größter Respekt!!
    Lottie

    http://www.lottieslife.com

  9. Hallo Maren,
    Ich habe gelesen du liebst Magerquark, Ja das tue ich auch. Ich nehme jedoch keine Syrups oder ähnliches zu meinem Magerquark sondern einfach Zimt (okay in etwas größeren Mengen. Kannst du ja gerne auch mal ausprobieren 😉 Schmeckt mir persönlich super gut.

    Gruß Frederick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.