New challenge: Yoga? / Wanderlust Berlin

Anzeige / Advertisement

Morgens früh laufen zu gehen? 150 Burpees? Kein Problem. Yoga und Meditation hingegen leider ja. Abschalten und mich auf meine Körpermitte zu konzentrieren ist eine unglaublich große Herausforderung für mich, die ich zusammen mit dem Wanderlust Event in Berlin bestreiten durfte.



Ich habe jetzt schon von mehreren Ärzten und meiner Physiotherapeutin gehört, dass ich aufgrund meiner jahrelangen Sprint und Läuferzeit total verkürzt in meiner Oberschenkelmuskulatur bin. Da muss was getan werden! Zusammen mit dem Pre-Wanderlust Event in Berlin und einigen tollen Mädels (Julia und Angie habe ich endlich mal wieder gesehen!) konnte ich mich mit der Yoga-Session anfreunden.

Getroffen wurde sich in der RUNBASE.

Eine totale Empfehlung wenn ihr mal in Berlin seid. Die coole, sportliche und auch entspannte Atmosphäre mit gesunden Snacks, Crossfitboxen und tausenden Trainingsmöglichkeiten ist genau zugeschnitten für sportbegeisterte Leute sowie welche, die gerne einfach in einer coolen Atmosphäre abhängen.

Auf uns wartete ein Tisch voller silberner Festivaltatoos sowie frische Snacks und Getränke. Wieso gibt es so außergwöhnliche Ingwer-Lemon-Drinks nicht im Ruhrgebiet? Sad Story.

Frisch „tätowiert“ mit spirituellen Zeichen, die in der Sonne gleich funkeln sollten, machten wir uns auf den Weg zur Wanderlust Location. Einem sonnigen Spaziergang folgte eine schattige Ankunft mit hübschen Yoga-Matten inmitten von Bäumen. Okay, wenn mir Yoga hier keinen Spaß machen würde, wo dann?

Zugegeben fiel es mir zu Beginn sehr schwer mich auf die ruhige Musik und die einzelnen Übungen einzulassen. Mich deprimiert grundsätzlich alles was ich nicht kann und so war auch die erste viertel Stunde eine wahre Herausforderung Übungen zu machen, die ich einfach nicht kann.

Ich komme nicht mal mit den Händen auf den Boden noch kann ich mein linkes Bein hinter mein Ohr klemmen um dabei abzuschalten. Unser Yoga-Coach war allerdings super und zeigte mir ständig Alternativen und andere Haltungen sodass es mir nun wirklich gelungen ist zu entspannen. 

Besonders die Meditation am Ende hat mich abschalten gelassen und mir gezeigt, wie wichtig es doch ist mal von 100 Prozent auf null runter zu fahren.

Belohnt wurden wir mit einem tollen Picknick am Ufer inmitten von kuscheligen Kissen und Decken.

Toll, oder?


Wenn ihr auch mal Lust auf eines der folgenden Wanderlust Events habt müsst ihr euch folgende Daten blocken:



24. Juni                 Hamburg
16 Juli                   München
13. August           Köln
20. August           Wien
27. August           Zürich
03. September  Berlin
10. September  Frankfurt

Ich kann euch nur sagen, dass sich der Mix aus Yoga-Running-Meditation-Food wirklich lohnt und ich bereit für die weiteren Herausforderungen bin.

In freundlicher Kooperation mit Adidas

Fotos 

Michael Romacker / Adidas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.