WEEK ONE – VANCOUVER WITH EF EDUCATION DEUTSCHLAND

Zugegeben, mir war schon etwas mulmig als ich am Gate stand und wartete, dass ich durch die Sicherheitskontrolle gehen konnte um mich für einen Flug nach Kanada durchleuchten zulassen. Ob es nur kurze Reisen sind oder längere Aufenthalte, Abschiede sind einfach nicht meine Stärke. Die Freude auf eine tolle Zeit in Kanada und die gleichzeitige Angst vor dem Flug und der langen Distanz wollten sich irgendwie nicht in meinem Bauch einigen und ich war emotional etwas überfordert, als meine Maschine begann zu boarden. Aber okay – go for it.

*Dieser Beitrag enthält Werbung mit der EF Education Deutschland

10 Stunden Flug mit Flugangst stellten sich aber dennoch leichter heraus als vorher erwartet: ein leerer Platz neben mir, ein super Service von KLM sowie viele Filme machten den Flug unglaublich erträglich. Abgeholt von einem Shuttle ging es dann in mein Apartment, das mir bis heute den Atem raubt.

Ich liege grade hier im Bett und lasse die letzten Tage Revue passieren und schaue mir dabei aus Etage 31 die Skyline von Vancouver an und bin nach wie vor erstaunt, wie ruhig und vielseitig diese Stadt ist. Anders als erwartet stresst der Verkehr und das „Großstadtleben“ nicht ansatzweise wie beispielsweise New York.

An meinem ersten Tag traf ich mich mit Veronica, einer ganz lieben Followerin, die mich direkt zur Watergate führte und anschließend in der Old Spaghetti Factory mit mir essen ging. Dabei erzählte sie mir einige Tipps zu Vancouver, der Lage meiner Wohnung und schwärmte von Gastown. Als wir das Restaurant verließen, wusste ich wovon sie sprach: leuchtende Girlanden die sich durch die Bäume zogen und somit die kleinen Lokale und Läden umrahmten. Okay, ich bin schockverliebt.

Zuhause angekommen erfuhr ich von Google Maps, dass die EF Vancouver nur 500m zu Fuß von mir ist. Totmüde schlief ich ein und freute mich tatsächlich auf meinen, okay das klingt süß, ersten Schultag.

Montag 02.10.2017: EF Vancouver. Die Schule ist der wahnsinn: Sauber, modern, Klassenräume die Stadtviertel als Namen haben und schnelles WLAN. Die ganzen Mitarbeiter und Lehrer begrüßen einen super freundlich und helfen bei diversen Angelegenheiten. Ich meldete mich bei der Explore Vancouver mit einigen neuen Schoolmates an um einen ersten Einblick sowie eine Orientierung in der Stadt zu bekommen. Die Tour wird wöchentlich angeboten und ist eine der vielen Activitäten, die in einem Aktivitätenplan angeboten werden. Yoga, Sportsclub, Libary Partys und unterschiedliche Touren stehen dort täglich auf dem Programm.

Die Tour war wirklich traumhaft und hat mich nur noch neugieriger auf die nächsten Tage gemacht. Zusammen mit  www.westtrek.com werde ich kommendes Wochenende die 4-days-Rockies Tour machen. Ich habe bislang nur tolles gehört und freue mich total. Da kann ich auch gern 2 Schulstunden verpassen 😉

Bislang kann ich sagen, dass die Klassen eine angenehme Größe von 15-19 Personen haben, die Lehrer super kommunikativ und freundlich sind und man super schnell Leute kennenlernt. Viele haben allerdings nicht besonders viel Glück mit ihren Gastfamilien und mussten sie im notfalls wechseln, geht also nicht mit allzu hohen Erwartungen in die Reise, falls ihr sie machen wollt.

Ich habe außerdem noch eine coole Möglichkeit für euch:

Wähle aus 50 Kursorten und 9 Sprachen, egal ob unter Palmen oder in den trendigsten Metropolen der Welt. Unser Motto: Man lernt eine Sprache am besten dort, wo sie gesprochen wird.

Neben Englisch kannst du auch dein Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch oder Mandarin während einer Sprachreise verbessern. Die Reisedauer kannst du flexibel festlegen: Von 2 Wochen bis zu einem Jahr ist alles möglich. So leicht geht es:

  • Bestelle dir einen kostenlosen Katalog direkt zu dir nach Hause 
  • Lass dich von uns zu deiner Traumsprachreise beraten
  • Gib bei deiner Buchung den Rabatt-Code „Maren“ an
  • Sichere dir 200€ Rabatt auf deinen Sprachkurs

Heute haben wir uns am Ende des Tages den Sonnenuntergang am English Bay angesehen, Nachos gegessen uns auf die Rockies gefreut und gequatscht – auf englisch natürlich 😉

Ich bin jedenfalls gespannt und werde euch natürlich bald von der nächsten Woche sowie der Tour berichten. Bis dann,

xx

Maren

One thought on “WEEK ONE – VANCOUVER WITH EF EDUCATION DEUTSCHLAND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.